Saal Digital Fotobücher

Eine kurze Kritik

Saal Digital Foto Druck

Viele ambitionierte Fotografen kennen das Problem: Nach vielen Fotoreisen und noch mehr Stunden am Computer wünscht man sich hier und da adäquate Prints seiner Arbeiten, damit nicht jedes digitale Bild ein trostloses Dasein auf einer Festplatte führt oder in den endlosen Weiten des Internets verloren geht. Nur wo druckt man am besten seine Bilder?

Anbieter gibt es wie Sand am Meer, meist wird mit Tiefstpreisen geworben und oftmals ist man erst nach Auftragsfreigabe schlauer: Schlechtes Papier, schlechte Farbwiedergabe, schlechte Buchbindung, schlechter Service und viele leidige Werbe-Emails zum Dank. Schnell stellt sich die Frage, ob billige Prints im Verhältnis zu teurer Kameraausstattung stehen. Nein, die Frage stellt sich nicht, wer viel Geld in Ausrüstung steckt und wertvolle Lebenszeit Bildentwicklungsprogrammen opfert, der sollte zum Schluss nicht an den Kosten für gute Bilderausdrucke sparen.

Saal Digital riefen jüngst zum Testen ihrer neuen Software auf, welche kostenlos auf der Homepage zum Download bereit steht. Die Software ist systemübergreifend, Windows- wie Apple Nutzer können sich das Programm auf dem Computer installieren. Gesagt getan, die Installation verlief problemfrei und wenige Minuten später klickte ich mich bereits durch den Angebotskatalog. Auf den ersten Blick gibt es nichts, was andere Fotoanbieter nicht auch im Repertoire hätte: Fotobücher, Fotoabzüge, Kalender in allen Größen und Formen. Doch wie so oft liegt der Unterschied in den Details. Ohne alle positiv aufgefallenen Optionen aufzuzählen zu wollen, hier einige wesentliche Punkte:

  • echtes Fotopapier in matt oder glänzend
  • individuell erstellbares Buchcover, u.a. wattiert
  • individuelle Anpassung aller Parameter im Buch
  • Druck ohne Logo/Barcode

Buch erstellen:

Nun, viele Optionen und viele Techniken machen diese Software recht komplex. Zwar gibt es endlos viele Vorgaben, die dem Benutzer Arbeit abnehmen können, doch der Schwerpunkt liegt bei Saal Digital definitiv in der individuellen Produktgestaltung. Sei es die Auswahl der Bilder, der Zuschnitt, das Einfügen von Texten, die Hintergrundauswahl usw. Zu Beginn wirkt es etwas chaotisch doch wenn man sich ausreichend Zeit nimmt, erschließen sich die Gestaltungsmöglichkeiten und man kann zielbewusst zur Tat schreiten. Für dieses „Probebuch“ habe ich mich entschlossen, durchweg Fotos aus den letzten 7 Jahren zu nehmen – durchweg Island Bilder, welche mit verschiedenen Kameramodellen aufgenommen wurden. Die Auswahl der Bilder verlief einfach und beim Befüllen der leeren Blätter gibt es reichlich Hilfsmittel, die unter anderem verhindern, dass Bildränder ungewollt abgeschnitten werden. Denkbar ist jedes Bildformat, da ich ein Band im Querformat ausgewählt hatte und auf großflächige Bilder setzte, entfielen bei mir Fotos im Hochformat. Die Seitenzahl musste ich erhöhen, um wirklich von allen Reisen etwas aufnehmen zu können, doch dies ist mit der Software kein Problem. Nebenbei wird auch geprüft, ob die Bilder in Größe und Auflösung dem Anspruch des Fotobuchs genügen. Gesagt getan: Ich entschied mich für eine Hochglanzausführung des Buches, wattierter Einband, kein Logo/Barcode und obendrein die anthrazitfarbene Geschenkbox, welche optisch herrlich abschließt und dem Buch zusätzlichen Schutz verleiht. Natürlich sind all diese Optionen kostenpflichtig bzw. muss ein Aufpreis hingenommen werden. Zum Schluss wurden 150 MB Daten schnell auf den Server von Saal Digital geladen und der Auftrag bestätigt. Man kann als registrierter Kunde den Bestellverlauf übrigens jederzeit einsehen, wer also im Kontrolle braucht, ist dort gut aufgehoben.

Das Buch ist da:

Montag Abend sendete ich den Auftrag, Dienstag kam die Versandbestätigung und Mittwoch bereits hielt ich das Paket in den Händen. Fast schon irritiert von der Geschwindigkeit befürchtete ich nun eine böse Überraschung – es ist wie im Restaurant – Essen das binnen 10min an den Tisch wandert, taugt in der Regel nichts. Doch nach dem Auspacken war sofort klar, alle positiven Eindrücke wurden bestätigt: Das Buch ist unglaublich wertig und stabil. Erstklassige Bindung und Fotopapier von sehr hoher Qualität. Man kann eine Seite nicht einmal aus Versehen zerreißen.

Am wichtigsten- die Druckqualität: Kurz und bündig: Vorbildhaft. Keine Farbabweichungen vom Original, satte Farben und auch feinste Details werden hervorragend wiedergegeben. Ich muss dazu sagen, hier Bilder im jpg Format genutzt zu haben, die nicht einmal druckoptimiert waren. Die in der Buchaufbereitung festgelegten Ränder und Schnittkanten sind auch im Ergebnis sichtbar. Bilder gleich ob mit ISO50, 100 oder 3200 und entsprechendem Rauschen wirken satt und brillant. Anders gesagt, wenn die Bilder gedruckt schlecht ausschauen, dann liegt es am Foto und nicht am Druckwerk.

Resümee:

Saal Digital ist ein komplett überzeugender Anbieter. Die Software fordert aufgrund ihrer Komplexität und Möglichkeiten heraus, ist aber für Laien wie ambitionierte Fotografen nutzbar. Die Druckqualität ist erhaben, auf dem Papier erscheint, was man in Auftrag gibt. Für Handyschnappschüsse und Selfie-Knipser ist Saal Digital aufgrund der höheren (aber gerechtfertigten) Preise eher nicht geeignet, ansonsten aber dürften alle Ansprüche von Landschaftsfotografen, People- und Hochzeits Ablichtern und jedem anderen fotografischen Genre klar erfüllt werden.

Von meiner Seite aus eine klare Empfehlung und vielen Dank an das Saal Digital Team!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s