Lakagígar

Hochland (94)Hochland (96)

Ganz in der Nähe der Feuerschlucht Eldgjá befindet sich die faste 30 Kilometer lange Eruptionsspalte Lakagígar – die Laki Krater. Der Ausbruch 1783/1784 gilt als einer der gewaltigsten Vulkanausbrüche in der dokumentierten Menschheitsgeschichte. Über 130 Krater sind heute noch stumme Zeugen dieses gigantischen Naturschauspiels, welches nahezu den gesamten Süden Islands verwüstete. In Folge der Eruptionen änderte sich das globale Weltklima – die giftigen Gase und Dämpfe brachten nicht nur den Tod auf Island sondern in den kommenden Jahren auch in Skandinavien und Mitteleuropa. Global traten in den kommenden Jahren Missernten auf, Millionen Menschen verhungerten. Man sagt heute, dass die Laki Feuer die französische Revolution mit auslösten.

Das Vulkansystem ist bis heute aktiv – im schlafenden Zustand. Unweit von Lakagígar befindet sich der Vulkan Grimsvötn, der zuletzt 2011 ausbrach. Weit abgelegen im Gletscher des Vatnajökull konnte ich im Mai 2011 bezeugen, welche Wirkung allein der Asche-Niedergang an der Südküste hatte. Es war ein vergleichsweise kleiner Ausbruch. Auch die doppelte Eruption des Eyjafjallajökull im Jahr 2010, welcher das einige Wochen andauernde Flugverbot  verursachte, war ein Zwergenausbruch verglichen mit den Giganten, die in seiner unmittelbaren Nähe wieder erwachen: Hekla und Katla.

Hekla bricht in aller Regel alle 10 Jahre aus und so lang dieser Rhythmus eingehalten wird, sie diese subglazialen Eruptionen vergleichsweise überschaubar. Doch nun wartet man bereits über 20 Jahre – der Eispanzer auf dem Vulkan hebt und senkt sich seit einige Jahren und die Anzahl der Erdbeben hat ebenfalls zugenommen.
Katla ist das weitaus größere Problem. Eine Caldera von etwa 10 Kilometern Breite und 14 Kilometer Länge, bedeckt von 200 bis 800 Meter Eis – welches im Fall einer Eruption binnen Sekunden wegschmelzen würde. Es könnte ein Urknall sein.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s