00 Start

Nein, das soll kein Tutorial sein sondern ein ein wenig das Feingefühl schärfen, wie man relativ zügig aus einem Schnappschuss ein spannendes Bild zaubern kann ohne stundenlang in diverser Software zu basteln.
Aufgenommen wurde dieses Foto im September 2016 in den isländischen Westfjorden auf dem Weg zum Dynjandi Wasserfall:
Fujifilm X-T1 + XF 16-55mm f/2.8 LM WR mit 16mm ISO800 bei f/5.6 und 1/340 Sek ohne Filter
ISO 400 hätte es an dieser Stelle bei 1/170 Sek auch getan, so etwas passiert, wenn man aus dem Auto stürzt und nur die Hälfte der notwendigen Settings kontrolliert. Da Fuji mit ISO 800 aber sehr gut umgehen kann und die Belichtung passte, stellte die Nachbearbeitung keine größeren Probleme dar. Für dieses Bild benötigte ich etwa 30 Min Zeit – Grundentwicklung in Lightroom, Feinarbeiten in Photoshop mit Hilfe der NIK und Topaz Filter.
1. Die RAW Datei

01 RAW_Solo

Das ist die RAW Datei im völlig unbearbeiteten Zustand in Lightroom. Wie dem Histogramm zu entnehmen ist, gibt es eine recht gute Farb- und Helligkeitsverteilung. Das Bild ist etwas überbelichtet ohne aber ausgebrannte Flächen zu besitzen. Der Vordergrund ist hell genug, der mittige und rechte Himmelsbereich zu hell. Da Abdunkel immer besser als Aufhellen ist, empfehle ich, die Tiefen und Schatten immer gut im Auge zu behalten. Ich habe mit Blendenpriorität fotografiert und die Mehrfeldmessung eingesetzt.
Was habe ich in den Grundanpassungen also gemacht: Zuerst wurde die Belichtung via Verlaufsfilter leicht angepasst. Die Kontraste wurden leicht angehoben, die Klarheit auf +5 gesetzt. Die Gradiationskurve bekam eine leichte S – Form um die Wolken vom blauen Himmel etwas abzuheben und somit mehr Tiefe zu verleihen. Geschärft wurde mit folgenden Settings:
Betrag: 25  Radius: 1,3 Details ca: 55 + Maskieren für die Bereiche wo keine Schärfung notwenfig war. (Schärfen am X Trans Sensor)
Der Weißabgleich wurde auf Tageslicht eingestellt und dezent nach Gelb (wärmer) verschoben. Danach wanderte die Datei in Photoshop.
2. Photoshop Entwicklung

03 PS_Schritt 1

In PS habe ich diesen Bereich separat nachbelichtet und die Kontraste verfeinert. Des recht harte Licht zur Mittagszeit war an diesem Fjord zu stark, was einige Details und Strukturen verblassen ließ.

05 PS_Schritt 3

Im zweiten Abschnitt habe ich mir die Landschaftsteile herausgezogen, um die Details zu verbessern und die Farben zu verfeinern. Grün und Rottöne wurden stärker getrennt, um die herbstliche Stimmung zu betonen.
Anschließend setzte ich die getrennten Bildbereiche  wieder zusammen und habe mit Hilfe der Nik- Filter einen digitalen Polfilter hinzugefügt, um die Wolken noch räumlicher vom Himmel zu trennen. Ein weiterer Verlaufsfilter dunkelt den rechten oberen Bildbereich noch stärker ab.
Zurück in Photoshop habe ich einige harte Kanten via Pinsel bei 5 Pixel Größe abgedunkelt (Halos verschwinden lassen) und via Topaz Denoise das Rauschen im Himmel reduziert. Via Topaz Glow wurde ein leichter Filtereffekt über das Bild gelegt, welcher das Licht etwas mehr betont und die Farben etwas mehr sättigt.
Zum Schluss wurde das Bild ganz einfach über 2 weitere Ebenen mit Hilfe des Gausch`en Weichzeichners etwas sanfter gezaubert. Das harte Tageslicht wurde fast komplett beseitigt und die Beichtung einen Ticken nach unten korrigiert, weil ich schwere Farben einfach mehr mag.
Zurück nach Lightroom und ein letztes Prüfen des Histogramms. Im  Vergleich zur Ausgangs – RAW ist das Hisogramm nun sehr ausgeprägt mit mächtigen Farb und Licht/Schatten Informationen. Am Ende steht eins meiner besten Bilder von dieser Island Reise.

06 PS_Schritt 4

Weitere Bilder hier.

 

 

3 Replies to “Vom RAW zum JPEG”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: