Island im Retro Look

Es gibt 2 Arten von Makeln, welche Fotos anlasten – jene die durch fehlerhafte Aufnahmen entstehen und jene, die einem falschen Verständnis von guten Bildern unterliegen. Natürlich gibt es Bildkompositionen, die allen Anforderungen gerecht werden – technisch nahezu vollkommen, hervorragend inszeniert, hochwertig aufbereitet mit einer Geschichte oder Gefühlen, die dem Betrachter weitergereicht werden. Doch es gibt auch unzählige Aufnahmen, die trotz aller technischen Perfektion absolut langweilig sind. Oftmals werden technische Kameradetails und Post Processing Techniken über das eigentliche Motiv gestellt, was zu einer Unzahl von belangloser Fotokunst führt. Insbesondere in der Portrait – und Landschaftsfotografie sudeln sich Handyschnappschüsse und überaufbereitete Kleinbildmotive, die man besser weniger als einen Augenblick ertragen möchte.
Island_Retrolook (5)
Lóndrangar von der anderen Seite gesehen
Daher habe ich heute einige Bilder herausgesucht, die zwischen 2013 – 2014 aufgenommen wurden und überwiegend nicht meinen heutigen Ansprüchen genügen. Obendrein sind die Bilder mit einem schweren Retrolook (in Farbe) versehen, was somit ein bewusster Bruch bzgl. Kontrast, Schärfe und Ausbelichtung ist. Wichtig ist die Stimmung und eine gewisse Atmosphäre, für die es wenig digitales Nachwürzen bedurfte.
Island_Retrolook (12)
Stranir Area / Westfjorde
Jedes der Landschaftsbilder hat sichtbare Kanten, sei es durch die reduzierten Kontraste, die eingefügte Vignettierung oder die vergleichsweise blassen Farben inklusive Farbverschiebungen. Nichtsdestotrotz leben diese Bilder gerade durch diese vermeintlichen Fehler, die eigentlich Charakter verleihen.
Island_Retrolook (11)
Djúpavík nach und vor einem weiteren Unwetter
Island_Retrolook (6)
Snæfellsjökull mit dem Gipfel unter einem Wolkenmeer
Island_Retrolook (7)
Snæfellsjökull mit sichtbarer Gipfelspitze, ein relativ rarer Moment
Wer übrigens einen solchen Look ohne Tonwertveränderungen erreichen möchte, kann auch hervorragend mit dem Program/Addon „Analog Efex Pro“ arbeiten – allerdings sollte man gewisse Grundkenntnisse mitbringen, was den Einsatz dieser Filter anbelangt – Mikrokontraste, Farbfilter, Vignettierung sind in den einzelnen VOrgaben relativ heftig akzentuiert, auch hier gilt: Weniger ist mehr!
Island_Retrolook (9)
Djúpavík – Fabrik, Hotel und „mein“ Álfasteinn – das rote Häuschen rechts hinter dem Bus.
Island_Retrolook (8)
Schafe auf der Piste nach Djúpavík
Island_Retrolook (10)
Freya 🙂
Island_Retrolook (3)
Asentreu damals wie heute
Island_Retrolook (1)
Echte magische Hose aus Menschenhaut – wer das eklig findet, darf sich fragen, wie er/sie etwas aus Tierhaut kann…
Island_Retrolook (4)
Cursed in Eternity / Hellnar (Snæfellsnes)
#Island #Retro #Iceland #Snæfellsnes #Daniel Vorkauf #Minimalismus

1 Kommentar

  1. Ich finde die Bilder sehr stimmungsvoll und zum Glück nicht völlig unnatürlich nachbearbeitet! Wäre froh, solche Bilder machen und solche Locations besuchen zu können 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s